Energetisch Sanieren
Energetisch Sanieren

Energetisch Sanieren:
KfW Förderung nutzen!

Energetisch Sanieren – KfW Förderung nutzen

Altbauten oder Eigentumswohnungen energetisch sanieren – rentiert sich das überhaupt? Die Antwort ist eindeutig: „Ja“! Denn neben der Reduzierung Ihrer Energiekosten, profitieren Sie außerdem durch lukrative Zuschüsse und Kreditkonditionen der Förderbank KfW.

Was fördert die KfW?

Gefördert werden nicht nur Modernisierungs-Maßnahmen, wie etwa ein verbesserter Einbruchschutz. Besonders interessant ist das KfW-Förderprogramm auch für Altbaubesitzer, die über eine energetische Sanierung nachdenken.

Dabei gilt laut KfW: „Je besser die künftige Energieeffizienz Ihres Wohnraums ist, desto höher ist auch der Investitionszuschuss, den Sie erhalten“. Der mögliche Zuschuss bei Einzelmaßnahmen zur Energieeinsparung pro Einfamilienhaus oder Wohnung liegt immerhin bei 10,00% Ihrer förderfähigen Kosten. Bis zu einer Höhe von maximal 5.000 Euro.

Gefördert werden u.a.:

  • Dämmung der Außenwände, Dachflächen, Kellerdecken
  • Erneuerung von Haustüren und Fenstern
  • Einbau/Erneuerung von Lüftungsanlagen
  • Austausch oder Optimierung von Heizungen

Voraussetzung für die Förderung der Einzelmaßnahmen sind natürlich bestimmte technische Anforderungen. Fragen Sie hierzu unbedingt vor Beauftragung neuer Fenster oder Haustüren Ihren Fensterbauer nach der Einhaltung aller erforderlichen Energie-Details.

Die KfW fördert außerdem auch die Planungs- & Bau-Begleitungsleistungen sowie die Baunebenkosten. Die vollständige Liste aller förderfähigen Maßnahmen können Sie auf den Webseiten der KfW downloaden.

Wer kann Zuschüsse für energetische Sanierung beantragen?

Alle privaten Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen, die energetisch sanieren wollen können die KfW-Fördermittel beantragen. Ganz entscheidend ist hier die Reihenfolge: Erst beantragen – dann beauftragen!

Übrigens: Der Investitionszuschuss kann mit anderen Fördermitteln kombiniert werden! Beispielsweise mit Förderungen zu Barrierefreiheit und Einbruchschutz. Eine umfassende Beratung kann sich hier doppelt auszahlen!

Energie sparen

KfW Zuschüsse beantragen – Schritt für Schritt

1. Schritt: Sprechen Sie uns an
Wir begleiten Sie umfassend auf dem Weg zu einer erfolgreichen Sanierung oder Modernisierung. Unsere Experten stehen Ihnen von Anfang zur Seite. Etwa, um möglichst schnell alle bürokratischen Hürden zu nehmen. Oder wenn es darum geht, erforderliche Anträge auszufüllen.

2. Schritt: Sachverständige einbinden
Auch bei der Suche nach einem zertifizierten Sachverständigen für Energieeffizienz stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Dieser ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Antrag bei der KfW. Darüber hinaus berät der Sachverständige Sie nicht nur über die passenden, förderfähigen Maßnahmen. Sondern erstellt auch Ihr persönliches Sanierungskonzept und begleitet die anschließende Sanierung.

3. Schritt: Zuschuss beantragen
Über das Zuschussportal der KfW können Sie Ihren Zuschuss beantragen. Natürlich unterstützen wir Sie auch gerne dabei.

4. Schritt: Sanierung starten und Zuschuss kassieren
Sobald Ihr Zuschuss genehmigt wurde, können Sie loslegen. Die vollendete Sanierung wird wiederum durch den Energieeffizienz-Experten bestätigt. Im Anschluss können Sie sich den Zuschuss auszahlen lassen.

KfW Förderung

JOLEKA TippTipp Nr.1: Noch mehr sparen mit Maßnahmenpaketen

Einen höheren KfW-Investitionszuschuss als bei Einzelmaßnahmen erhalten Sie durch die Kombination von sog. Maßnahmenpaketen, wie dem „Lüftungspaket“ oder dem „Heizungspaket“, kombiniert mit Einzelmaßnahmen, wie etwa der Erneuerung der Fenster. So erhalten Sie einen Zuschuss von 15% Ihrer förderfähigen Kosten.

Mehr Informationen zur KfW-Förderung „Energieeffizient Sanieren“ erhalten Sie auf den Webseiten der KfW.

JOLEKA TippTipp Nr. 2: Energetisch sanieren mit günstigem KfW-Kredit

Neben der Zuschussförderung können auch Kreditförderungen in Anspruch genommen werden. Kredite werden zweckgebunden bis zu einer Höhe von 100.000 € gewährt, für alle Wohneinheiten, die durch die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus optmiert werden. Bis zu 50.000€ können Sie für alle Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenpakete beantragen.

Sie profitieren von besonders günstigen Zins-Konditionen und – je nach Programm – auch von einem ordentlichen Tilgungszuschuss von bis zu 27.500€. Derzeit liegt der effektive Jahreszins bei 0,75% (Stand: Januar 2019).

Lassen Sie sich von dem Finanzierungs-Experten Ihrer Bank über Ihre individuellen KfW-Fördermöglichkeiten beraten. Ihr Bankpartner beantragt auch den KfW-Kredit für Sie.

Vergessen Sie nicht, der KfW spätestens neun Monate nach Auszahlung des gesamten Kreditbetrages die Fertigstellung des Vorhabens zu bestätigen!

Energetisch Sanieren

Ihr Ansprechpartner

Sprechen Sie uns rechtzeitig vor einer konkreten Planung Ihres Sanierungs-Vorhabens an. So können wir bereits vorab alle Fördermöglichkeiten für Sie sondieren. Und bei der Planung, beispielsweise neuer Fenster und Außentüren, die einzuhaltenden technischen Mindestanforderungen berücksichtigen. Insbesondere in Bezug auf die zu erfüllenden Energie-Effizienz-Klassen.

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Fabian Rieder
Geschäftsführung
Tel. +49 (0)6591 95200
info@joleka.de

JOLEKA in der Presse

Pressespiegel

Sie interessiert, was die Presse über JOLEKA berichtet? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf unseren Pressespiegel.

Mehr Informationen gewünscht?

Sie interessieren sich für JOLEKA und unsere Leistungen? Blättern Sie doch ein wenig in unserer Broschüre:

JOLEKA Imagebroschüre

Oder nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.
Zum Kontakt

Besuchen Sie uns!

Interessiert an mehr Details?

Ausführliche Produktinformationen. Termine, Neues & Wissenswertes.
Zu den News...

Fenster, Türen & Schiebeelemente

Wir wollen das Besondere für unsere Kunden!

Durchgängige Qualität

Saubere Arbeit

Freundliche Mitarbeiter

w

Umfangreicher Service

Eigene Produktion in der Eifel

Joleka GmbH & Co.KG

Hauptstr. 2
54570 Kalenborn-Scheuern

info@joleka.de

+49 (0)6591 95200

Sie interessieren sich für Wintergärten, Überdachungen oder Sonnenschutz? Besuchen Sie auch die Webseiten unseres Schwesterunternehmens KALVERKAMP.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen (Ausnahme sind technisch notwendige Cookies):
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aufmerksame Nachbarn und Alarmmeldeanlagen. Aufmerksame Nachbarn und Alarmmeldeanlagen

Zurück