Neue Verordnung Sicherheitsglas
Neue Verordnung Sicherheitsglas

Was bedeutet die neue
Glasbau-Verordnung für Bauherren?

Was bedeutet die neue
Glasbau-Verordnung für Bauherren?

Wie das bei uns in Deutschland so ist, sind gesetzliche Neuregelungen vor allem eines: Kompliziert und umfangreich formuliert. Damit Sie gut informiert sind über alle für Sie wesentlichen Auswirkungen, sich aber nicht selbst durch die neue DIN 18008 ackern müssen, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Fakten im Überblick zusammengestellt.

Sicherheitsglas für bodentiefe Fenster jetzt Pflicht

Die neuen Regelungen zur Berechnungsmethode von Sicherheitsverglasungen oder die Formulierungen der neuen Konstruktionsstandards sind für den privaten Bauherren sicherlich weniger von Interesse. Aus unserer Sicht dagegen für Sie äußerst wichtig ist, dass nun alle neuen bodentiefen Fenster zu 100% mit Sicherheitsglas ausgestattet werden müssen.

In der DIN 18008 heißt es hierzu:
„Frei und ohne Hilfsmittel zugängliche Vertikalverglasungen sind auf der zugänglichen Seite bis mindestens 80 cm über Verkehrsfläche mit Glas mit sicherem Bruchverhalten auszuführen.“
(Teil 1, Punkt 5.1.4)

 

Das bedeutet, folgende Fenstervarianten müssen künftig mit Sicherheitsglas ausgestattet werden:

  • alle Fenster, die bodentief sind
  • alle Fenster, deren Fensterbänke niedriger als 80cm sind
  • alle Hebe-/Schiebeanlagen (Schiebetüren)
  • alle verglasten Balkon- / Terrassentüren
Sicherheitsgals für bodentiefe Fenster sind Pflicht

Sicherheitsglas für bodentiefe Fenster sind jetzt Pflicht!

Die Bestimmung gilt für alle neu eingebauten Fenster. Sie müssen also nicht zwangsläufig alle Ihre Balkon- oder Terrassentüren und andere bodentiefe Fenster austauschen.

Warum die neuen Vorschriften?

Hintergrund der neuen Verordnung ist ein höherer Standard in Punkto Sicherheit. Wir verstehen, dass es für Bauherren ärgerlich sein kann, mit höheren Kosten für das spezielle Sicherheitsglas gegenüber einer Standardverglasung, konfrontiert zu werden.

Aus unserer persönlichen Erfahrung empfehlen wir aber grundsätzlich schon lange eine Sicherheitsverglasung für Fensterbereiche, in die Menschen hereinfallen könnten. Ein Beispiel aus der Praxis veranschaulicht den Sinn des neuen Sicherheitsstandards:

„Im letzten Spätsommer wurden wir beauftragt, eine zu Bruch gegangene Scheibe in einer Schiebetür zu ersetzen. Der Grund für den Glasschaden hat mich ehrlich schockiert.“ So Fabian Rieder, Geschäftsführer bei JOLEKA. „Ein kleiner Junge auf einem Bobbycar ist in die Scheibe gefahren. Gott sei dank hatte er sich nicht ernsthaft verletzt. Aber allein der Gedanke daran, was hätte passieren können, rechtfertigt aus meiner Sicht das neue Gesetz.“

Abgesehen von der Verringerung des Verletzungsrisikos trägt Sicherheitsglas natürlich auch zu einer verbesserten Einbruchsicherung bei.

Eigenschaften von Sicherheitsglas

In der überarbeiteten Ausführung der DIN 18008 wird unter anderem definiert, was das sogenannte „sichere Bruchverhalten“ ist:

Sicheres Bruchverhalten liegt vor…

  • …wenn die Glasscheibe bei Bruch zusammengehalten wird, also gar nicht zerfällt
  • …oder wenn eine Scheibe beim Zerbrechen in eine große Menge kleinster Teile zerbricht.

Diese Anforderungen werden zum Beispiel durch ESG- oder VSG-Verglasungen erfüllt.

Verbundsicherheitsglas verbleibt auch zerbrochen im Rahmen

Verbundsicherheitsglas verbleibt auch zerbrochen im Rahmen

Was ist eine ESG-Verglasung?

Das sogenannte Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ist stoß- und schlagfester als die normale Flachglasscheibe. Durch eine besondere Wärmebehandlung auf über 600 °C und die darauf folgende schlagartige Abkühlung während des Herstellungsverfahren wird diese besondere Sicherheit in einer einzelnen Scheibe erreicht.

Es macht das Material widerstandsfähiger gegen Belastungsdruck. Wenn es trotzdem zerbricht, zerfällt es in kleine Splitter. Wo vorher die Scheibe war, ist hinterher ein Loch. Die Verletzungsgefahr durch Scherben ist somit gering. Eine Absturzsicherung ist entsprechend aber nicht gegeben und auch für Überkopfverglasungen ist ESG nicht geeignet.

Was ist eine VSG-Verglasung?

Ein Verbundsicherheitsglas besteht aus mindestens zwei Scheiben. Dies können auch Scheiben aus dem oben beschriebenen ESG sein. Zwischen den einzelnen Glasschichten befindet sich jedoch eine reißfeste, elastische Folie aus Kunststoff.

Beim Zerbrechen einer Scheibe hält die Folie so einzelne Glassplitter zusammen. Es entsteht entsprechend kein Loch, so dass Menschen nicht hindurchfallen können. Auch in Punkto Einbruchschutz ist ein VSG aufgrund der splitterbindenden Eigenschaften eine gute Wahl.

Aktueller Stand der Technik

In den Entwürfen zur neuen Normung heißt es, alle Änderungen würden „voraussichtlich ab Herbst 2018 baurechtlich eingeführt, sind aber mit dem Erscheinen des Entwurfs im Mai 2018 Stand der Technik.“

Heißt das, wenn Bauherren sich jetzt sehr beeilen, können Sie noch Standardverglasung in die neuen Fenster einbauen lassen? Nein, wir Fensterbauer sind dazu angehalten, den anerkannten Stand der Technik anzubieten. Alles andere ist aus unserer Sicht unseriös und auch unachtsam.

Deshalb sollten Sie beim Vergleich von Angeboten auch auf die entsprechenden Hinweise zur Sicherheitsverglasung sogenannter „Vertikalverglasungen“ achten. Denn nur so, sind auch Sie als Eigentümer, rechtlich auf der sicheren Seite, falls doch mal etwas passieren sollte. Unabhängig davon, ob Sie Ihre neuen Fenster vor oder nach der baurechtlichen Einführung montieren lassen.

Ihr Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen zur DIN 18008 wenden Sie sich gerne an uns! Wir stehen Ihnen jederzeit für eine ausführliche Beratung zur Verfügung.

Frank Kalmes
Teamleiter Verkauf
Tel. +49 (0)6591 95200
frank.kalmes@joleka.de

JOLEKA in der Presse

Pressespiegel

Sie interessiert, was die Presse über JOLEKA berichtet? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf unseren Pressespiegel.

Mehr Informationen gewünscht?

Sie interessieren sich für JOLEKA und unsere Leistungen? Blättern Sie doch ein wenig in unserer Broschüre:

JOLEKA Imagebroschüre

Oder nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.
Zum Kontakt

Besuchen Sie uns!

Interessiert an mehr Details?

Ausführliche Produktinformationen. Termine, Neues & Wissenswertes.
Zu den News...

Fenster, Türen & Wintergärten

Wir wollen das Besondere für unsere Kunden!

Durchgängige Qualität

Saubere Arbeit

Freundliche Mitarbeiter

w

Umfangreicher Service

Eigene Produktion in der Eifel

Joleka GmbH & Co.KG

Hauptstr. 2
54570 Kalenborn-Scheuern

info@joleka.de

+49 (0)6591 95200

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen (Ausnahme sind technisch notwendige Cookies):
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aufmerksame Nachbarn und Alarmmeldeanlagen. Aufmerksame Nachbarn und Alarmmeldeanlagen

Zurück