Sonderlösung Fenster
Sonderlösung Fenster

Sonderlösung:
XL-Fenster zur Nordseite

Sonderlösung:
XL-Fenster zur Nordseite

Es gibt Architekten, die einen Fensterbauer ganz schön herausfordern können. Oftmals ist es jedoch die Sanierung im Bestand, die besonders knifflige Aufgaben bereithält. Häufig kommen hier diverse Anforderungen zusammen. Nicht selten müssen wir die „Bausünden“ unserer Vorgänger ausmerzen. Wie bei dieser Fenstersanierung im Bergischen Land.

Bei diesem „Sonderfall“ geht es „nur“ um ein einzelnes Fenster. Doch es ist groß. Und es macht den Hausbesitzern Christian und Nina K. große Sorgen. Obwohl es mit ca. 10 Jahren noch gar nicht so alt ist: „Als wir vor einigen Jahren dieses Haus kauften, wurde uns versichert, dass alle Fenster erst vor kurzem und hochwertig erneuert wurden,“ erzählt Christian K. Doch nach und nach offenbarten sich deutliche Schwachstellen am größten Fenster des Hauses.

„Zunächst haben wir es nicht gleich bemerkt. Die Wände waren frisch verputzt worden. Gut, im Winter war der Flur schon recht zugig. Doch wir dachten, es ist eben eine riesen Fensterfläche zur Nordseite,“ so der Eigentümer. Seine Frau ergänzt: „Doch irgendwann begannen sich Stockflecken um die Fugen herum zu bilden. Wir haben wie verrückt gelüftet. Doch bei den immer häufigeren Unwettern mit Wind aus Norden, drückte sich immer wieder Regen durch die Anschlüsse. Wir hatten richtig nasse Flecken rund um das Fenster herum, insbesondere im unteren Bereich. Da ließ der Schimmel nicht lange auf sich warten.“  Es wurde deutlich, dass sie um eine Fenstersanierung nicht herumkommen würden.

Fachberater Frank Kalmes

Nach Auftragserteilung vermisst Aufmaßtechniker Andreas Bludau das Fenster und die neuen Fensterbänke innen und außen akribisch.

Aufmaßtechniker Andreas Bludau

Bei der ersten Beratung durch Frank Kalmes wird klar, um einen Austausch des Fensters kommen die Hauseigentümer nicht herum..

Fenster Sanierung Aufmaß
„Wir hatten hier bis zu 2 cm Unterschied in der Breite oben und unten. Das ist schon enorm. Ich habe mehrfach nachgemessen, weil ich es nicht glauben konnte,“ berichtet der Aufmaßtechniker.

Gemeinsam mit den Eigentümern wurde dann noch die optimale Lage des Fensterkreuzes ermittelt: „Manchmal spielt einem die Optik Streiche. Hier haben wir die unteren Scheiben einige Zentimeter größer geplant als die oberen, um einen schönen optischen Ausgleich zu schaffen.“

Ein Fenster – viele Herausforderungen

Ein Fenster wie dieses ist natürlich kein Standard, jedoch auch kein Einzelfall. Häufig setzt sich die Herausforderung für den Fensterbauer aus diversen Problemfeldern zusammen. Auch in diesem Fall kamen einige zusammen:

  • Die Maße von 3,6 x 2,0 m
  • Die Nordausrichtung
  • Unregelmäßige Wände, durch frühere Glasbausteine
  • Unzugänglichkeit der Baustelle durch geschwungene Treppe innen
  • Erschwerter Zugang zum Haus durch viele Stufen

„Die Nordausrichtung des XL-Fensters machte eine 3-fach Verglasung empfehlenswert. Das bedeutete aber auch, dass jede der vier Scheiben an die 90 kg wogen. Wie die Jungs hier improvisierten und diese schweren Scheiben gehändelt haben, war schon beeindruckend,“ berichtet Familienvater Christian K.

„Gut gefallen hat mir auch, dass alles so sauber und reibungslos abgelaufen ist. Innerhalb eines Tages war alles erledigt. Und wir merken schon jetzt, das deutlich bessere Klima im Flur,“ fügt seine Frau Nina hinzu.

Pünktlich am Morgen beginnen die Abriss-Arbeiten. Zunächst werden die alten Scheiben ausgebaut.

Das Altfenster wird sachgerecht mitgenommen und dem Recycling-Kreislauf zugeführt.

Natürlich wird auch für den Abtransport aller vor Ort anfallenden Verpackungsmaterialien gesorgt.

Bei einer Fenstersanierung wie hier sind die Fensteröffnungen für die Abdichtung für RAL-Bänder häufig nicht akkurat genug. Alternativ wird mit Schaum, Silikon außen und Acryl innen abgedichtet.

Der Rahmen ist montiert. Die 3-fach-verglasten Scheiben werden ins Haus gebracht.

Vorsichtig werden die Scheiben von innen in die Rahmen montiert.

Im Inneren harmoniert die maßgefertigte Fensterbank aus massivem Eichenholz nun mit der Holztreppe.

Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Äußerst wichtig ist der Einsatz spezieller Werkzeuge für eine akkurate Demontage der alten Fensterrahmen.
Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Die neuen Fensterrahmen werden akkurat ausgerichtet und montiert.
Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Die örtlichen Gegebenheiten verlangen Improvisationstalent: Ein normales Gerüst kann hier wegen der vielen Stufen nicht zum Einsatz kommen.
Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Gehört zur Firmenphilosophie: Wir arbeiten sauber. Und hinterlassen die Baustelle besenrein.
Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Jede der vier Scheiben wiegt bis zu 90kg. Da ist echte Teamarbeit gefragt.
Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Ist alles fertig, wird der Rahmen mit spezieller Kunststoffpflege von möglicher Verschmutzung durch die Montage gereinigt.
Aufmaßtechniker Andreas Bludau
Außen sorgt die Aluminiumfensterbank mit Abtropfkante für zusätzlichen Witterungsschutz. Der Regen fließt nun vom Fenster weg. Und kann sich nicht an den Fensteranschlüssen sammeln. So kann sich kein Wasser mehr durch die Abdichtung nach Innen drücken.

„Gut gefallen hat mir besonders, dass alles so sauber und reibungslos abgelaufen ist. Innerhalb eines Tages war alles erledigt. Und wir merken schon jetzt, das deutlich bessere Klima im Flur,“ so Nina K.

Auch ihr Mann ist vollauf zufrieden: „Von der Beratung bis ins Detail, es hat alles prima funktioniert. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt bei der Firma JOLEKA. Vielen Dank.“

Sonderlösung Sanieren im Bestand

Wir danken Familie K. herzlichst für die tolle Foto-Dokumentation, die sie uns von ihrer Fenstersanierung für diesen Bericht bereitgestellt hat.

Ihr Ansprechpartner

Haben auch Sie einen sehr anspruchsvollen Fall, bei dem besonderes Know-how erforderlich ist. Wir übernehmen auch „Fälle“, bei denen andere Fensterbauer dankend ablehnen. Sprechen Sie uns an wir beraten Sie gerne. Bei uns, in unserer Ausstellung oder bei Ihnen vor Ort. Schließlich sind wir spezialisiert auf Sonderlösungen! 😉

Frank Kalmes
Teamleiter Verkauf
Tel. +49 (0)6591 95200
frank.kalmes@joleka.de

JOLEKA in der Presse

Pressespiegel

Sie interessiert, was die Presse über JOLEKA berichtet? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf unseren Pressespiegel.

Mehr Informationen gewünscht?

Sie interessieren sich für JOLEKA und unsere Leistungen? Blättern Sie doch ein wenig in unserer Broschüre:

JOLEKA Imagebroschüre

Oder nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.
Zum Kontakt

Besuchen Sie uns!

Interessiert an mehr Details?

Ausführliche Produktinformationen. Termine, Neues & Wissenswertes.
Zu den News...

Fenster, Türen & Schiebeelemente

Wir wollen das Besondere für unsere Kunden!

Durchgängige Qualität

Saubere Arbeit

Freundliche Mitarbeiter

w

Umfangreicher Service

Eigene Produktion in der Eifel

Joleka GmbH & Co.KG

Hauptstr. 2
54570 Kalenborn-Scheuern

info@joleka.de

+49 (0)6591 95200

Sie interessieren sich für Wintergärten, Überdachungen oder Sonnenschutz? Besuchen Sie auch die Webseiten unseres Schwesterunternehmens KALVERKAMP.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen (Ausnahme sind technisch notwendige Cookies):
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aufmerksame Nachbarn und Alarmmeldeanlagen. Aufmerksame Nachbarn und Alarmmeldeanlagen

Zurück